Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

IWZ MER

Telefon: ++49 (0) 345 - 55 - 2 31 42

Raum 0.30, Juridicum
Universitätsplatz 5
06108 Halle (Saale)

Dr. Kerstin Junghans
Sprechzeit: Donnerstag
14.00 - 15.30 Uhr Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
IWZ MER
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Neuigkeiten / Wichtige Informationen

Vorlesungsverzeichnis/ Stundenplan/ Übersicht MA 60, MA 120

Vorlesungsverzeichnis Deckblatt WS 17/18

Vorlesungsverzeichnis Deckblatt WS 17/18

Vorlesungsverzeichnis Deckblatt WS 17/18


Vorlesungsverzeichnis_MER_WS17_18.pdf (645 KB)  vom 19.09.2017


Stundenplan WS 17_18.pdf (100,4 KB)  vom 19.09.2017


bersicht_MA60_WS 17_18.pdf (55,6 KB)  vom 19.09.2017


bersicht_MA120_WS17_18.pdf (68,1 KB)  vom 19.09.2017

MER – Absolventenfeier 2017

Auch in diesem Jahr haben MER-Studenten erfolgreich unseren Studiengang absolviert und den Master Medizin – Ethik – Recht (M.mel.) erhalten. Wir möchten ihnen noch einmal zu dieser Leistung gratulieren, und wünschen ihnen alles Gute. Als Redner für die Absolventen war Dr. Achim Schadt zu hören.

Absolventenfeier 2017 – Gruppenbild

Absolventenfeier 2017 – Gruppenbild

MER-Student Timo Kirmse in Reportage bei Exakt – Die Story

Vor knapp 2 Monaten hat Ria Weber vom MDR auch an unserer Universität Filmaufnahmen für die Sendereihe Exakt – Die Story aufgenommen. In der Reportage wird die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK), die seit 2009 geltendes Bundesrecht in Deutschland ist, anhand von Portraits aufgezeigt. Portraitiert wird auch Timo Kirmse, MER-Student, der nach seinem Studium der Rechtswissenschaften aktuell als einer von zwei Teilnehmern am PROMI-Projekt der Bundesagentur für Arbeit an unserer Universität arbeitet und promoviert.

Beitrag auf der MDR-Hompage:

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung741390_ipgctx-true_zc-4cd383ea.html   

eMERgency in Cinema // Rück- und Ausblick

Nach einer Reihe spannender, informativer, kontroverser und nicht  zuletzt auch unterhaltsamer Kinoabende ist eine gute Gelegenheit  gekommen, zurück und nach vorne zu blicken. Zurück blicken wir auf viele  Einführungen und Diskussionen, die uns und hoffentlich auch unseren  Gästen nicht nur viel Freude gemacht haben, sondern auch immer wieder  neue Einblicke und Sichtweisen beschert haben. Und wir blicken zurück  auf berührende, aufregende, verstörende und lustige Filmmomente. Dafür  wollen wir danken! Allen, die uns (finanziell wie ideell) unterstützt  haben, die unsere Veranstaltungen mit Einführungen und ihrer  Diskussionsbereitschaft bereichert haben, allen Gästen und natürlich dem  Luchs.Kino! Wir freuen uns auf jede Veranstaltung neu und blicken gerne  nach vorne: denn ab dem Wintersemester 2017/18 wird die Reihe  fortgesetzt.

Hierzu wollen wir alle, die gerne unser Programm mit Film- oder  Referentenvorschlägen (oder gar selbst als Referenten) mitgestalten  wollen, zu einer offenen AG eMERgency in Cinema einladen. Wir treffen uns am 26.7.2017 um 14 Uhr in der Bibliothek des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin, Magdeburger Straße 8, 06112 Halle (Saale).

Wir freuen uns über rege Beteiligung!

Internationale Tagung zu Stammzellen - iPS-Zellen - Genomeditierung

Die diesjährige Jahrestagung des MER ist mit großer Resonanz und Erfolg zu Ende gegangen. An zwei Tagen wurde in Halle an der Saale sind die zentralen gesellschaftspolitschen, ethischen und juristischen Fragen der Zukunftsmedizin mit renommierten Referentinnen und Referenten erörtert worden, die sich mit diesen Stichworten verbinden. Die Tagung wurde von Prof. Dr. Rosenau vom MER geleitet und in Zusammenarbeit mit Dr. Faltus aus Halle und Dr. Müller aus Jena konzipiert. Das BMBF wie die ThyssenStiftung haben die Tagung finanziell ermöglicht. Ein weiterer Kooperationspartner war die Leopoldina.

Der anligende, kurze Tagungsbericht sowie die anliegende Sendung des Deutschlandfunks geben einen guten Einblick in die Diskussionen.

Tagungsbericht zur TagungStammzellen - iPS-Zellen - Genomeditierung
Tagungsbericht.pdf (76,6 KB)  vom 16.08.2017

Beitrag im Deutschlandfunk zur Tagung Stammzellen - iPS-Zellen - Genomeditierung
DLF-Beitrag Fortschritt bei genetischen Therapien.mp3 (4,8 MB)  vom 06.07.2017

Hier noch einige Tagungsimpressionen:

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung

Impressionen Tagung Stammzelle - iPS-Zellen - Genomeditierung


Exkursion zur Hauptverhandlung des BGH im „Organallokationsskandal“

BGH Organtransplantation 2017

BGH Organtransplantation 2017

BGH Organtransplantation 2017

Mit großer Spannung wurde in juristischen und medizinischen Fachkreisen die Entscheidung des BGH im „Organallokationsskandal“ erwartet. Im zugrunde liegenden Fall hatte ein Transplantationsmediziner – vereinfacht gesagt – diverse Manipulationen entgegen der geltenden Richtlinien vorgenommen, durch die seinen Patienten entweder der Zugang zur Warteliste auf eine Leber ermöglicht wurde oder diese auf der Liste „nach oben kletterten“ und anderen Patienten übergangen wurden. Die Spendebereitschaft für Organe war daraufhin ab 2013 gravierend zurückgegangen. Deshalb bestand auch ein hohes Interesse der Öffentlichkeit am Ausgang des Verfahrens, was sich bereits an der Medienpräsenz zeigte. Um dem hohen Andrang Herr zu werden, fand die Verhandlung des 5. Strafsenats des BGH aus Leipzig daher in einem großen Verhandlungssaal im altehrwürdigen Reichsgerichtsgebäude statt, das ansonsten nur das Bundesverwaltungsgericht beheimatet. Auch eine Gruppe von Studierenden der Rechtswissenschaften und des Masterstudienganges Medizin-Ethik-Recht, unter Leitung von Prof. Rosenau, sind dem Ruf aus Leipzig gefolgt und wohnten der Hauptverhandlung bei. Dabei konnten sie nicht nur der Entscheidung, einem Freispruch, dessen Begründung allerdings noch für Diskussionen sorgen wird, beiwohnen. Anschließend bot sich noch die Möglichkeit, den Richtern des BGH und den Verteidigern des Angeklagten Fragen zum Fall, aber auch allgemeiner Natur zu stellen. Damit wurde eine Exkursion abgerundet, die einen spannenden Einblick in die aktuellen Entwicklungen des Straf- und Medizinrechts bot.

eMERgency in cinema - Medizin Ethik Recht im Film

Im Wintersemester startete die Filmreihe „eMERgency in cinema - Medizin Ethik Recht im Film“.

Im Luchs-Kino werden Filme mit medizinrechtlicher oder -ethischer Problematik gezeigt und anschließend diskutiert.

Auch in diesem Semester (WiSe 2017/2018) wird es wieder spannend.

Nähere Informationen findet ihr im Flyer und dem Programmheft sowie unter https://blogs.urz.uni-halle.de/mrecinema/

Mit einem vollbesetzten Kinosaal startete die Filmreihe am 19.10. im Luchs.Kino am Zoo. Im Anschluss wurden der Film und die dazugehörige Thematik in einer spannenden Diskussionsrunde ausführlich besprochen. Wir freuen uns über das rege Interesse und auf die zukünftigen Veranstaltungen.

Das Organisationsteam

Das Organisationsteam

Das Organisationsteam

Zum Seitenanfang